Beratungsschwerpunkte

Zoll- und Außenwirtschaftsrechtliche Beratung:

Das Außenwirtschaftsgesetz wird in seinem § 1 eingeleitet mit dem Grundsatz der Freiheit des Außenwirtschaftsverkehrs. Diese Freiheit unterliegt jedoch den Einschränkungen, die das Außenwirtschaftsgesetz selbst, auf seiner Grundlage erlassene Rechtsverordnungen (Außenwirtschaftsverordnung) oder Gesetze, beispielsweise das Kriegswaffenkontrollgesetz, vorschreiben.

Berührungspunkte ergeben sich daher oft für Unternehmer, die Waren ein- oder ausführen, im Hinblick auf die Ein- und Ausfuhrlisten des Außenwirtschaftsgesetzes.

Das Zollrecht befasst sich mit dem Gebiet der Abgaben, die bei bestimmten Warenbewegungen über Staatsgrenzen erhoben werden.

In beiden Rechtsgebieten sind wir für Sie unter anderem in den Bereichen Vertretung im Zoll- und Zollstrafverfahren, Beratung und Vertretung in Verwaltungsverfahren zur Erlangung einer Einfuhr- oder Ausfuhrgenehmigung und Verteidigung in Verfahren wegen der Verletzung einer Ausfuhrregelung tätig.

Wir gestalten Ihre Verträge und Allgemeinen Geschäftsbedingungen in einer Form, dass sie den außenwirtschaftsrechtlichen Anforderungen gerecht werden. Wir beraten Sie bei der Implementierung außenwirtschaftsrechtlicher Vorschriften in die Abläufe in Ihrem Unternehmen.