Rechtsanwältin Frederike Helmert

Während ihrer Schulzeit absolvierte Rechtsanwältin Helmert einen zwei jährigen Auslandsaufenthalt in den USA, den sie mit dem amerikanischen High-School-Abschluss abgeschlossen hat. Nach dem Abitur studierte sie Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Steuerrecht und schloss erfolgreich den Zusatzstudiengang „Fachspezifische Fremdsprachenausbildung“ im anglo-amerikanischen Recht ab. Schon während ihres Studiums sammelte sie während eines Praktikums in einer auf das Außenwirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwaltsgesellschaft erste Erfahrungen auf diesem Gebiet.

Sie hat von 2016 - 2018 das Rechtsreferendariat an dem Landgericht Münster absolviert und mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abgeschlossen. Während des Referendariats belegte Rechtsanwältin Helmert u.a. Stationen am OLG Hamm sowie in einer Anwaltskanzlei mit Schwerpunkt im Handels – und Gesellschaftsrecht und der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe.

Erste Berufserfahrungen sammelte sie bei einer Rechtsanwalts, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Münster. Dort betreute Rechtsanwältin Helmert mittelständische Unternehmen im Bereich des Steuer- und Gesellschaftsrechts.

Seit 2019 arbeitet sie als zugelassene Rechtsanwältin bei Möllenhoff Rechtsanwälte.

Für ihre außergewöhnliche Arbeit „The World Trade Organization: Its structure and essential tasks followed by an analyze of the emerge of long-time changes in international trade policy with a special focus on Donald Trump’s presidency in light of its effects on the Organization and the multilateralism as a fundamental principle” wurde ihr der Dr. Thomas Marx Award von Consulegis im Oktober 2019 verliehen.